Kategorie-Archiv: Toll!

Durchschlagender Erfolg

kleber_v4

Nach der Entdeckung Amerikas, der Landung auf dem Mond und der  Erfindung der Briefmarke haben wir Europäer in dieser Woche einige weitere spektakuläre Sachen hingekriegt. Was genau, verraten wir in diesem Text nicht. Wer es wissen will, klickt auf den blinzelnden Kleber und guckt unseren Satirefilm Toll! vom 25.10.2016.

 

Ein Pfund Gehacktes

 

0616-GehacktWer fest stellt, dass er in seinem Parlament dreieinhalb Pfund gehackte Computer hat, der weiß, dass er dringend eine cybersichere IT-Sicherheit im Sinne von Safety braucht. Gut, dass sich unser Bundesinnenminister Thomas de Maizière darum kümmert. Genauso wie um die Vorratsdatenspeicherung, die jetzt Höchstspeicherfrist heißt. Oder Mindestspeicherfrist? Egal, mehr zu all dem im Toll! vom 16.6.2015

Haushaltsdebatte: Glühwein und Schönheitsköniginnen

141202_REichstag_PortalNur weil wir jetzt die schwarze Null haben, müssen wir noch lange nicht aufhören, uns die Haushaltsdebatten schön zu saufen. Schon gar nicht im Advent, wenn es überall Glühwein gibt. Und wenn dann noch mehr Schönheitsköniginnen als Abgeordnete im Parlament sind, muss es einfach eine große Debatte geben. Überzeugen Sie sich selbst im Toll! vom 2. Dezember 2014.

Mit dem Drachentöter auf Zeitreise

1111Uhren Zeitreisen sind eine prima Sache. Gerade für Politiker. Man kann einfach mal ein paar Jahre in die Zukunft reisen und schauen, wie sich die eigenen Gesetze so auswirken. Oder man reist in die Vergangenheit, denn wie wir alle wissen ist es ja immens wichtig aus der Vergangenheit zu lernen. Nur eines sollte man auf keinen Fall tun: Personen aus der Vergangenheit mit in unsere Gegenwart bringen. Das führt zu Verwirrung und peinlichen Momenten. Hatte dem Lammert aber wohl keiner gesagt. Mehr zum Thema Zeitreisen im Toll! mit dem Flux-Kompensator vom 11.11.2014.

Toll! Alles Gute

gabrielUnd dann kommt der Tag, an dem wir von den ganzen beschissenen Nachrichten die Schnauze voll haben. Da können uns die bekloppten Kopfabschneider vom IS gestohlen bleiben, der Dobrindt mit seiner albernen Ausländermaut soll bleiben wo der Pfeffer wächst und Ebola nervt auch wie die Pest. Wir machen da nicht mehr mit. Wir berichten heute nur noch positiv. So gut es geht.

Wer nix wagt, der fragt

140909-ArtikelbildNormalerweise heißt es ja immer, man solle aus der Geschichte lernen. Wir müssen an dieser Stelle einfach mal feststellen, dass die Geschichte auch eine ganze Menge von uns lernen könnte. Also nicht direkt von uns, sondern von unserer Kanzlerin. Wenn Heinrich V. sich verkleidet unter seine Soldaten begibt, um ihre Meinung auszuforschen, dann ist das doch Kinderkram. Wie es richtig geht, zeigt Merkel in unserem Toll! vom 9. September 2014.

Bewaffnete Stabilisierung

Die Franzosen verscherbeln schnell noch ihre Riesenschiffe an die Russen, aber unser Sigmar Gabriel widerruft kurzentschlossen die Genehmigung für die Lieferung eines Gefechtsübungsdingens durch Rheinmetall. Lobbyist bei Rheinmetall ist Dirk Niebel, der als Entwicklungshilfeminister vergangenes Jahr noch über Exportgenehmigungen für Rüstungsgüter mitentschied. Nicht nur über Anträge von Rheinmetall selbstverständlich, sondern auch über welche anderer Firmen, wie beispielsweise von Krauss Maffei Wegmann. In deren Presseabteilung arbeitete früher mal Florian Hahn (siehe Bild). Der ist heute verteidigungspolitischer Sprecher der CSU-Landesgruppe. Und was das alles mit der Stabilisierung von Weltregionen zu tun hat, erklärt Ihnen Steffen Seibert in unserem Toll! vom 5. August 2014140805-Hahn

Unser Lied für Angela

140722-MErkel-mit-KAtzeHaben Sie sich auch schon gefragt, warum ein ZDF-Journalist der Kanzlerin ein Ständchen zum 60. Geburtstag bringt? Ganz einfach, weil sie es verdient hat. Weil sie seit neun Jahren Bundeskanzlerin ist, weil sie uns bei unseren Shows beim Zählen geholfen hat und natürlich weil diese Katze so süß ist. Weitere Gründe und Geburtstage in unserer Satire vom 22. Juli 2014.

Fußballweltmeister

 WeltmeisterschaftWeltmeister? Respekt, Jungs, Respekt. Große Leistung! Große Gefühle! Aber das ist definitiv nix im Vergleich zu dem, was los wäre, wenn sich ein älterer Herr aus der Schweiz mal ein Vorbild an Brasilien-Verteidiger David Luiz nehmen würde. Das und alles was außer dem Handy von Angela Merkel noch wichtig war in unserem Toll vom 15. Juli 2014

Erst mal sehen was Quelle hat

0304WachstumsmotorAngela Merkel erklärt uns ihre Regierung und der Rest der GroKo bedankt sich bei sich selbst. Und das auch noch zweieinhalb Tage lang. Was sollte sie auch sonst tun? Bitte? Ja gut, die Ukraine wäre vielleicht auch ein Thema, aber da muss man Prioritäten setzen. Ist schließlich kein Zufall, dass Deutschland unter Merkel Anker und Motor gleichzeitig geworden ist. Kann ja auch nicht jeder. Was aber jeder kann: Das Toll! vom 4. Februar 2014 nochmal gucken. Sollte man sogar!