Kategorie-Archiv: 2015

Neustart 2016

KIM_800

Wer den Film gucken will, klickt auf das Mikrofon ganz links.

Mein lieber Herr Gesangsverein! Das neue Jahr geht mit Karacho los. Vor dem Kölner Dom sorgt einer Horde gewälttätiger Riesenarschlöcher für einen richtig schlimmen Sylvesterabend. Und Nazis in Leipzig ziehen so durch einen Stadtteil, dass der Bürgermeister später von „Straßenterror“ spricht. Schönen Dank. Das geht ja gut los. Um nicht schlecht drauf zu kommen, werfen wir daher aktuell noch unterhaltsame Blicke ins Ausland. Alles zu sehen, in unserem Satirefilm #Toll16_1 im beliebten TV-Magazin Frontal21.

Unser satirischer Jahresrückblick 2015

Presse06

Wer unseren Film gucken will, klickt einfach hier aufs Bild.

Wir haben das geschafft! Hallelujah! Unser Rückblick 2015 ist erfolgreich vom ZDF versendet worden. Kein Band ist verloren gegangen, kein Sendeserver ist abgestürzt und auch überraschende spätabendliche Rücktritte von Ministern oder Kanzlerinnen, die uns Striche durchs Konzept gemacht hätten sind erspart geblieben. Und Zuschauer gabs auch. Also: Alles überwiegend supi! Die eher freundliche Kritik zu uns (und  eher strenge zur HeuteShow) der Frankfurter Rundschau könnt ihr hier nachlesen. Wenn Ihr genau wissen wollt, wie wir quotentechnisch abgeschnitten haben, klickt mal auf die Experten von Quotenmeter.

sjr15_01Für uns war der Jahresrückblick abermals ein großes Vergnügen. Aber auch ein hartes Stück Arbeit. Wir produzieren den satirischen Jahresrückblick parallel zu unserer Arbeit bei Frontal21, also quasi nebenbei. Damit wir das schaffen, liegt das erste Brainstorming bereits im Oktober. In so rasanten Jahren wie diesem birgt das die Gefahr, dass wir bis zum Sendetermin von der Aktualität überholt werden und nacharbeiten müssen. Auch ohne Krisenmodus beschert uns der Film mehr durchgearbeitete Wochenenden, als wir uns heimlich wünschen. Aber 2,7 Millionen Zuschauer sind am Schluß das allerbeste Argument, die Sache beim nächsten Mal wieder genauso gründlich anzugehen. Kurz: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel.sjr15_Opening_Storyboard_1000jpg

Der erste Entwurf vom Storyboard zum Opening unserer Sendung.

Besonderes Augenmerk legen wir jedes Jahr auf den Anfang unseres Films. Die Grund ist einfach: Hier entscheiden die Zuschauer, ob sie dran bleiben oder ihre begrenzte Lebenszeit lieber anders nutzen wollen. Darum bereiten wir die Anfangssequenz, bei uns „Das Opening“ besonders gründlich vor. Das Storyboard haben wir bereits im Oktober gezeichnet. Hier haben wir Einstellung für Einstellung skizziert, wie wir die ersten 40 Sekunden der Sendung gestalten wollten. Einige Wochen später drehten wir mit Schauspielerkindern einige Szenen in einer Schule. Dabei kam uns die Idee, dass der Auftritt auf einer Hard-Rockbühne sicher noch eindrucksvoller wird, wenn er nicht von uns, sondern unseren talentierten Kinderdarstellern erstürmt wird. Gesagt getan.

Opening_02

Wer auf das Bild klickt, sieht, wie es im fertigen Film aussieht.

Die Dreharbeiten in den Berliner Wannseestudios waren dann eine wahre Freude. Zumal Roland Tropp, der Pyrotechniker unserer Wahl für stimmungvolle Atmospähre sorgte und Lichtmann Christian Mansmann alles auffuhr, was unser Budget so gerade noch hergibt. Unsere Schauspieler-Kinder Josh und Benedict haben sich für uns ordentlich ins Zeug gelegt. Zitat von einem der beiden nach der ersten pyrotechnischen Probe: „Das ist der coolste Dreh meines Lebens.“ Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden.

 

Blitzkriegsentscheidung

Ein Einsatz der Luftwaffe in Syrien? Über zehn Stunden debattierte das Parlament allein am Tag der Abstimmung, hitzig und über alle Parteigrenzen hinweg. Das englische Parlament wohlgemerkt. Wir dürfen erfreut feststellen: Unser Bundestag ist da viel effizienter. Fragen von Krieg und Frieden schafft der in knapp einem Drittel der Zeit. Wie das geht erklären wir im Toll! vom 8. Dezember 2015

buta helm

Bibelstunde

bibelstunde

Noch drei Wochen bis Weihnachten, was liegt da näher, als zum Eingrooven ein paar kleine Bibelzitate. Vielleicht finden wir in der heiligen Schrift auf drängende aktuelle Fragen. Zum Beispiel: Was genau wollen wir noch mal mit unsere Soldaten in Syrien? Wohnin steuert Wolfgang Schäuble, wenn er „auf Sicht“ fährt und was unterscheidet den Berliner Umgangston vor Flüchtlingsheimen vom Umgangston in der normalen Welt? Alles das und noch viel mehr ist zu sehen im Satirefilm Toll! aus Frontal21 vom 1.12.2015.

Dann lieber mit Putin in die Mucki-Bude

merkel-putinFreitags ab eins, macht jeder seins. Diese eherne Büroregel gilt selbstverständlich auch in der Politik. Gerade in diesen aufregenden Zeiten von Flüchtlingskrise und Parteienstreit fragt man sich da, wie sich eine Bundeskanzlerin eigentlich auf dem Weg ins Wochenende entspannt. Wir hätten da ein paar gute Ideen und eine ganz dringende Warnung. Toll! vom 24. November 2014

Märchen für Profis

Sommermaerchen02Märchen geghören zu den beliebtesten Erzählformen im ganzen Land.  Fantastische Beziehungen, abenteuerliche Verträge und ominöse Zahlungen, wie beim sogenannten Sommermärchen, sorgen für Spannung. Lichtgestalten wie Franz Beckenbauer garantieren Dramatik und Nebenfiguren wie Wolfgang Niersbach garanieren dafür, dass auch immer mal gelacht werden kann. Märchen für Profis ist der Titel unserer Satire-Serie Toll! zu diesem Thema.  Gesendet am 10.11.2015 in Frontal21 ZDF.

Positionswechsel im Kanzlerinnenamt

Kanzlerinnenam_WirtschaftDas Team aus dem Kanzerlinnenamt ist verblüfft. Der Chef sucht neue Leute, die aus dem Kanzlerinnenamt in die Wirtschaft wechseln sollen. Pofalla und von Klaeden sind längst weg. Gar nicht so einfach, geeigneten Nachwuchs zu finden. Doch der Chef hat eine überraschende Idee. Satire von uns für die Sendung Berlin Politix vom 20.10. 2015 auf zdfinfo.

Wer mich fragt bleibt dumm

151013Als kritisches Magazin wissen wir, wie wichtig es ist, die richtigen Fragen zu stellen. Leider fehlt immer mehr Kolleginnen und Kollegen diese Fähigkeit. Bei uns gibt es daher jetzt Nachhilfe. Als Gastdozent konnten wir einen besonders qualifizierten Interviewexperten auftreiben: Sigmar Gabriel! In unserem Toll! vom 13. Oktober 2015

Vielleicht doch besser Manta fahren

150929Seit Jahren wird in Deutschland gejammert, dass die USA uns in Sachen Digitalisierung und Industrie 4.0 längst abgehängt hätten. Aber wenn dann mal ein deutscher Vorzeigekonzern wie VW eine interessante Software entwickelt, ist es irgendwie auch wieder falsch. Wir finden das ungerecht und prangern das auch an: In unserem Toll! vom 29. September 2015

Ist de Maizière geclont?

thomasKrasse Informationen stellten sich heraus, als wir aus einer Laune heraus unterschiedliche Auftritte des Bundesinnenministers Thomas de Maizière miteinander verglichen. Beindruckend. Aber auch unheimlich. Klar ist in jedem Fall: Der Mann steht wegen schlechtem Krisenmanagement völlig zu unrecht in der Kritik. Im Gegenteil: Er hat einzigartige Talente. Zu sehen sind die in unserem Frontal21-Satirefilm vom 22. September 2015. Toll!

Wir schaffen das!

schulzWer hätte das gedacht? Angela Merkel rockt Europa. Integration von Flüchtlingen im ganz großen Stil in Deutschland – kein Problem! Wir schaffen das! Man reibt sich verwundert die Augen und fragt sich: Träum ich oder wach ich? Hab ich mir den hartnäckigen Widerwillen der CDU gegen jede Form von Integration vielleicht jahrzehntelang eingebildet? Gleichzeitig fragt sich EU-Parlamentspräsident Martin Schulz noch etwas ganz anders. (Siehe Bild). All das und noch mehr sehen Sie in unserem Satirefilm aus Frontal21 vom 8.September 2015. Toll!

Das Pack und der wunderbare Neger

blancoSoll keiner sagen, unsere Regierung sei nicht lernfähig. Sicher, während die Flüchtlinge im Mittelmeer ertranken, sah es ein bisschen so aus, als würden Merkel & Co nie begreifen, dass Deutschland längst ein Einwanderungsland ist. Aber kaum kommen die Flüchtlinge auf dem Landweg und stehen vor der Tür – Zack! – schon ist Einwanderungaspolitik Chefinnensache. Nur weil das alles so neu ist, haben einige noch Orientierungsprobleme: Wer ist Pack? Ab wann sind Neger wunderbar? Und vor allem:  Woran erkennt man eine Nichtbleibeperspektive. Da helfen wir gerne weiter, mit unserem Toll! vom 1. September 2015.