Fremdgehen

Die ZDF-Redaktion Frontal 21 ist unser Zuhause. Hier haben wir unsere bisher erfolgreichste Satire-Serie Toll! entwickelt und etabliert, hier sind wir als freie Mitarbeiter angestellt. Aber wenn es der Terminkalender hergibt und der Chefredakteur erlaubt, machen wir auch gern was anderes. Mit anderen Worten: Wir sind für fast alle Schandtaten zu haben. Interesse? Einfach eine Mail schicken an: mail@doyeundwiemers.de .

Hier ein kleiner Überblick über unsere sonstigen Satireeinsätze. Leider sind diese nicht ganz so gut im Internet vertreten wie unser Toll oder die Jahresrückblicke. Einige Filme finden Sie aber durchaus noch, wenn Sie oben im Menü mit der Maus auf Fremdgehen gehen und eines der aufgehenden Menüs daneben anklicken.

Wir bei der Aktualität

Gelegentlich helfen wir auch gerne mal bei der Aktualität oder anderen Magazinen mit einer kleinen Satire aus. Sei es zum Geburtstag des Frauenmagazins Mona Lisa, im Heute JournalZDF-Morgenmagazin oder bei anderen. Gerne arbeiten wir beispielsweise auch für Berlin PolitiX , die Powersendung auf  ZDFinfo. Die Filme finden Sie um Untermenü „Aktualität“.

Wir bei der Hochkultur

Kultur und Hochkultur sind uns ein besonderes Anliegen. Darum freuen wir uns immer ganz besonders über die Anfragen der tollen Kolleginnen und Kollegen vom ZDF-Kulturmagazin aspekte. Zuletzt haben wir Ende 2011 den Tor des Jahres gekürt. Davor haben wir meistens die ARD-Reihe “1000 Meisterwerke” fortgesetzt und Wahlplakate oder den Zaun von Heiligendamm nach allen Regeln der Kunstgeschichte analysiert. Leider ist keiner dieser Filme mehr online. Allerdings ist unser Film über den Zaun von Heiligendamm in gekürzter Form in unserem Jahresrückblick 2007 zu sehen (ab 26.45).

Was an „Kultursatire“ noch im Netz zu sehen ist, findet Ihr, wenn Ihr oben im Untermenü von Fremdgehen auf „Kultur“ klickt.

Wir beim Sport

Für unsere Kolleginnen und Kollegen vom ZDF-Sport haben wir immer besonders gerne gearbeitet. Erstmals waren wir 2006 bei den olympischen Winterspielen in Turin im Einsatz. Unsere Rubrik dort hieß Turins tönende Wochenschau . Den WM-Sommer 2006 im Sony-Center am Potsdamer Platz und produzierten  unsere WM-Rubrik, die wo noch keinen Namen hat. Stell Dir vor Du machst einen Witzfilm, und 20 Mio. Menschen gucken zu. Werner Doyé verbrachte dann 2008 drei Wochen in Peking und verschönerte von da aus mit seinem „Hart, ab unfair!“die Olympia-Berichterstattung des ZDF. Von diesen Filmen ist leider kaum noch etwas online. Die kläglichen Reste sehen Sie, wenn Sie im Untermenü von Fremdgehen auf Sport klicken.

Wir bei der Show

Über den Daumen gepeilt gibt es in jedem Dezember 2.512 Jahresrückblicke im Fernsehen. Da ist es wichtig, zu wissen, welchen man schauen sollte. Klar, Der satirische Jahresrückblick von Doyé und Wiemers muss sein, aber dann? Wir empfehlen, sich die jeweilige Ausgabe von „Menschen“ anzuschauen, denn auch dort muss man immer mit einem kurzen Rückblick von Doyé und Wiemers rechnen. Als Moderaroren haben wir inzwischen Johannes B. KernerThomas Gottschalk und im letzten Jahr Hape Kerkeling überlebt. Und aus den Studiogästen, z.B. Guido Westerwelle und Theo Guttenberg ist danach auch nicht mehr richtig was geworden. Aber wir lassen uns nicht beirren… Die Filme aus 2011 und 2010 kann man noch gucken. Wer zurückblicken will: Oben im Untermenü von „Fremdgehen“ auf „Menschen“ klicken.

Doyé und Wiemers buchen

Wenn Sie das dringende Gefühl haben, einen exklusiven Satirefilm von uns zu benötigen, nehmen Sie bitte sofort mit uns Kontakt auf:

mail@doyeundwiemers.de

und der Spaß beginnt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *